Navigation und Service

Abteilung 2- Verkehrswirtschaftliche Aufgaben

Die Abteilung 2 ist mit verkehrswirtschaftlichen Aufgaben wie der Durchführung der verkehrsträgerübergreifenden Marktbeobachtung, der Erstellung von Fachstatistiken, Aufgaben im Bereich des Luftverkehrs und im Bereich der zivilen Notfallvorsorge sowie der Durchführung von Förderprogrammen für das Verkehrsgewerbe betraut. Dabei werden im Einzelnen folgende Aufgaben wahrgenommen:

  • Beobachtung von Marktentwicklungen in den Bereichen Straßengüterverkehr, Schienengüterverkehr, Binnenschiffsgüterverkehr, Luftverkehr, kombinierter Güterverkehr, Spedition und Logistik,
  • Beobachtung der Arbeitsbedingungen in Güterverkehr und Logistik im Rahmen des Masterplans Güterverkehr und Logistik der Bundesregierung,
    Messung von Bürokratiekosten im Transportbereich,
  • Ausschreibung und Betreuung von Forschungsvorhaben des BMVBS einschließlich der gleitenden Kurz- und Mittelfristprognose für den Verkehrsbereich,
    Durchführung von Marktgesprächen,
  • Anfertigen von Turnusberichten und von Sonderberichten zu Themen der Marktbeobachtung,
  • Veröffentlichung von Marktbeobachtungsergebnissen in Form von Berichten und Fachvorträgen,
  • Marktbeobachtung im Luftverkehr, insbesondere im Personenluftverkehr, Marktanalysen und Wettbewerbsuntersuchungen,
  • Hinterlegung von Flugpreisen und –tarifen sowie Tarifüberwachung in der internationalen Passage,
  • Vorbereitung von Luftverkehrsverhandlungen des BMVBS,
  • Organisation, Abwicklung und Abrechnung des Luftverkehrs des Bundes zwischen Berlin und Köln/Bonn bzw. Düsseldorf für Behörden und Institutionen der Bundesverwaltung,
  • Festsetzung und Erhebung der Konzessionsabgabe für das Betreiben von Autobahnnebenbetrieben einschließlich der Durchführung von Betriebskontrollen,
  • Planung und Durchführung der Unternehmensstatistik Güterkraftverkehr und Werkverkehr sowie von Sonderstatistiken,
  • Durchführung und Weiterentwicklung der Mautstatistik,
  • Sicherung ausreichender Verkehrsleistungen im Straßenverkehr bei Großschadenslagen, in wirtschaftlichen Krisenlagen und zur Unterstützung von Streitkräften im Rahmen des Verkehrsleistungsgesetzes,
  • Abstimmung der Aufgaben nach dem Verkehrsleistungsgesetz mit den zuständigen Behörden der Länder,
  • Teilnahme an übergreifenden Katastrophenschutzübungen ( z. B. LÜKEX),
  • Planung und vorbereitende Maßnahmen zur Sicherstellung des Straßenverkehrs im Spannungs- und Verteidigungsfall im Rahmen der Verkehrssicherstellungsgesetzes (Transportorganisation des Bundes) sowie Mitwirkung bei der Planung und Aufstellung der Transportorganisation der Länder,
  • Grundsatzangelegenheiten der Förderprogramme „Aus- und Weiterbildung“ sowie „De-minimis“ der Bundesregierung für Unternehmen aus dem Bereich des Straßengüterverkehrs,
  • Bereitstellung von Antragsunterlagen und Information der Antragsberechtigten in Form von Veröffentlichungen und Vorträgen,
  • Antragsbearbeitung, Erteilung von Zuwendungsbescheiden, Widerspruchsbearbeitung und Prüfung der Verwendungsnachweise im Rahmen der Förderprogramme.

Zusatzinformationen

Diese Seite:

© Bundesamt für Güterverkehr