Navigation und Service

Glossar für den europäischen elektronischen Mautdienst

Hier finden Sie die Erklärungen zu den verwendeten Begriffen und Abkürzungen.
Das EETS-Glossar steht Ihnen hier als Download zur Verfügung.

    EETS

    Englische Abkürzung für European Electronic Toll Service, steht für Europäischer Elektronischer Mautdienst

    EETS-Anbieter

    Rechtsperson, die in einem Mitgliedsstaat niedergelassen und gemäß den Anforderungen der Entscheidung 2009/750/EG registriert ist und einem EETS-Nutzer Zugang zum EETS gewährt.

    EETS-Gebiet

    Mautgebiet, für das die Richtlinie 2004/52/EG gilt

    EETS-Gebiet BFStrMG

    EETS-Gebiet, in dem Maut auf Grundlage des BFStrMG erhoben wird

    EETS-Mauterhebungssystem

    Umfasst alle Einrichtungen und Prozesse zur Erhebung der Maut mittels EETS im gesamten EETS-Gebiet ABMG und besteht aus dem EETS-Teilsystem des Mauterhebers sowie einem oder mehreren Teilsystemen der EETS-Anbieter

    EETS-Nutzer

    Natürliche oder juristische Person, die mit einem EETS-Anbieter einen Vertrag schließt, um Zugang zum EETS zu erhalten.

    EETS-Register

    Nationales elektronisches Mautregister zum EETS gemäß Artikel 19 der Entscheidung 2009/750/EG

    Erfassungsquote

    Maß für die Qualität des Teilsystems des EETS-Anbieters, die Nutzung eines mautpflichtigen Streckenabschnitts zu erkennen und entsprechend den gültigen gebührenpflichtigen Parametern die Maut zu erheben.

    Europäischer Elektronischer Mautdienst

    Deutsche Übersetzung für: EETS, European Electronic Toll Service

    Europäischer Pass

    Auf der Richtlinie 2006/48/EG basierende Genehmigung für Kreditinstitute im Europäischen Wirtschaftsraum, mit einer in ihrem Herkunftsland erteilten Betriebserlaubnis auch in allen anderen Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums tätig zu werden.

Zusatzinformationen

Diese Seite:

© Bundesamt für Güterverkehr