Navigation und Service

Förderprogramm Aus- und Weiterbildung

Auszahlungen für die Förderperiode 2012

Hier erhalten Sie Informationen sowie Unterlagen zur Einleitung des Auszahlungsverfahrens zum Förderprogramm "Aus- und Weiterbildung".

ACHTUNG: Verwenden Sie immer die Auszahlungsformulare (Verwendungsnachweise) aus der Förderperiode für welche Sie den Zuwendungsbescheid erhalten haben.

Beispiel: Antrag für die Förderperiode 2011 gestellt --> Wählen Sie "Förderperiode 2011" und "Auszahlung".

Eine grundsätzliche Voraussetzung für die Auszahlung von Fördergeldern ist ein bestandskräftiger Zuwendungsbescheid. Sofern Ihnen dieser vorliegt und Sie bewilligte Maßnahmen zweckentsprechend innerhalb des Bewilligungszeitraums durchgeführt haben, können Zahlungen durch die fristgerechte Einreichung des Verwendungsnachweises (Antrag auf Auszahlung) bei der Bewilligungsbehörde abgerufen werden.

Eine Zahlung erfolgt -nachdem das Bundesamt für Güterverkehr den Verwendungsnachweis nebst Anlagen geprüft hat- bis höchstens zu der im Zuwendungsbescheid bewilligten Zuwendungssumme. Mit der Durchführung der Zahlung wird die Bundeskasse (Trier) beauftragt.

Einen Verwendungsnachweis (Antrag auf Auszahlung) füllen Sie daher bitte erst dann aus und senden ihn an das Bundesamt, nachdem Sie einen Zuwendungsbescheid erhalten und bewilligte Maßnahmen tatsächlich durchgeführt haben (bzw. bei Ausbildungsmaßnahmen einer der unten genannten Abschnitte abgeschlossen wurde).

Weiterbildungsmaßnahmen

Formulare und sonstige Unterlagen (nur Weiterbildung)

- Die Frist zur Vorlage der Verwendungsnachweise ist abgelaufen -

Ausbildungsmaßnahmen

Bei Ausbildungsmaßnahmen erfolgt eine Förderung in jeweils bis zu vier Teilbeträgen wie folgt:

  1. Teilzahlung nach erfolgreichem Ablauf der Probezeit
  2. Teilzahlung nach Ende des 1. Ausbildungsjahres
  3. Teilzahlung nach Ende des 2. Ausbildungsjahres
  4. Teilzahlung nach Ende des 3. Ausbildungsjahres
    (erfolgreicher Abschluss der Ausbildung erforderlich)

Formulare und sonstige Unterlagen (nur Ausbildung)

Zusatzinformationen

Diese Seite:

© Bundesamt für Güterverkehr