Navigation und Service

ÖPNV-Modellprojekte

Im Rahmen der Umsetzung des Klimaschutzprogramms 2030 der Bundesregierung spielt der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) eine wichtige Rolle. Die Bundesregierung wird deshalb in Ergänzung weiterer Maßnahmen Modellprojekte im ÖPNV finanziell unterstützen.

Mit der Förderung aus dem Klimaschutzprogramm 2030 sollen u.a. Maßnahmen

  • zur Vernetzung von Auskunfts- und Vertriebssystemen (z.B. die Errichtung von Mobilitätsplattformen und deren Verknüpfung),
  • zur Verbesserung der Angebots- und Betriebsqualität (z.B. die Entwicklung und Realisierung von On-Demand-Diensten, Verknüpfung mit anderen Verkehrsmitteln) sowie
  • zur Entwicklung attraktiver Fahrpreistarife (z.B. Job-Tickets, innovative Tarif-/Verbundangebote) umgesetzt werden.

Die geförderten Modellprojekte zur Stärkung des ÖPNV sollen jeweils in ein Gesamtkonzept für eine nachhaltige Mobilität vor Ort eingebettet sein.

Das Bundesamt führt das Förderprogramm „Modellprojekte zur Stärkung des ÖPNV“ als Projektträger und Bewilligungsbehörde durch.

Die Frist zur Einreichung von Skizzen auf Gewährung von Zuwendungen zum Förderaufruf zum Förderprogramm ist in der 13. KW 2021 geendet. Der Förderaufruf erhielt einen großen Zuspruch. Zahlreiche Ideen für Modellprojekte zur Stärkung des ÖPNV wurden beim Bundesamt eingereicht. Derzeit werden die eingegangenen Skizzen ausgewertet. Nach Abschluss des Prüfungsverfahrens wird das Bundesamt sich mit allen Teilnehmenden des Skizzenverfahrens in Verbindung setzen.

Informationen zur Förderung von ÖPNV-Modellprojekten können Sie den folgenden Dokumenten entnehmen:

Haben Sie Fragen? Wir sind gerne für Sie da:
E-Mail: OPNV-Modellprojekte@bag.bund.de
Telefon: (0221) 5776-5999

Zusatzinformationen

Diese Seite:

© Bundesamt für Güterverkehr