Navigation und Service

BAG – Marktbeobachtung: Bericht zur bevorstehenden Freigabe der Kabotage für sieben EU-Mitgliedstaaten


Zum 1. Mai 2009 wird das Kabotageverbot für Unternehmen aus sieben EU-Mitgliedstaaten in Deutschland aufgehoben. Aufbauend auf den bisherigen Berichten des Bundesamtes im Zusammenhang mit der EU-Osterweiterung gibt der vorliegende Bericht einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen auf dem Güterkraftverkehrsmarkt.

Datum 25.03.2009

Zum 1. Mai 2009 wird das Kabotageverbot für Unternehmen aus Polen, Ungarn, Estland, Lettland, Litauen, der Slowakei und Tschechien in Deutschland aufgehoben. Aufbauend auf den bisherigen Berichten des Bundesamtes im Zusammenhang mit der EU-Osterweiterung gibt der vorliegende Bericht einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen auf dem Güterkraftverkehrsmarkt. Dabei werden die zu erwartenden Auswirkungen der Freigabe der Kabotage auf den deutschen Verkehrsmarkt und das deutsche Güterkraftverkehrsgewerbe besonders herausgestellt.

Die aktuellen Wirtschaftsindikatoren deuten darauf hin, dass die Freigabe der Kabotage in eine Phase konjunktureller Schwäche fallen wird. Bereits im Verlaufe des 2. Halbjahres 2008 sind die Auftragseingänge auf dem Güterkraftverkehrsmarkt deutlich zurückgegangen. Da sich infolge des konjunkturbedingten Nachfragerückgangs am Markt bereits ein zunehmender Überhang an Laderaumkapazitäten zeigt, zeichnet sich eine erneute Verschärfung des Preis- und Leistungswettbewerbs ab.

Mit Freigabe der Kabotage zum 1. Mai 2009 dürfte sich die Wettbewerbsintensität auf dem deutschen Binnenmarkt weiter erhöhen. Es ist davon auszugehen, dass sich Unternehmen aus den neuen EU-Mitgliedstaaten in zunehmendem Maße um Binnenbeförderungen in Deutschland bemühen werden und hierdurch im nationalen Regional- und Fernverkehr ein verstärkter Preiswettbewerb ausgelöst werden wird. Dabei dürften sich die Transportunternehmen aus den Beitrittstaaten vorranig auf Teilmärkte konzentrieren. Diese werden in dem Bericht nächer beschrieben. Eine schwere Störung des Gesamtmarktes infolge der Freigabe der Kabotage in Deutschland wird von der Mehrheit der Gesprächspartner des Bundesamtes mittlerweile jedoch nicht mehr erwartet.

Der vollständige Bericht steht ab sofort kostenlos zum Download zur Verfügung.

Cookies verbessern die Benutzerfreundlichkeit unserer Website. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Wir setzen ausschließlich technisch notwendige Cookies, insbesondere keinerlei Tracking-Cookies. Detaillierte Informationen über die von uns verwendeten Cookies und zum Datenschutz erhalten Sie über folgenden Link: Datenschutz