Navigation und Service

Amtsgericht Köln bestätigt Entscheidungen des BAG zu Mautverstößen

Für die Prüfung, ob Bußgeldbescheide des Bundesamtes für Güterverkehr (BAG) wegen Nichtentrichtung von Lkw-Maut rechtmäßig sind, ist das Amtsgericht (AG) Köln zuständig. Seit dem Start der streckenbezogenen Lkw-Maut im Januar 2005 sind dem AG Köln bislang etwa 3250 Bußgeldverfahren zur Entscheidung vorgelegt worden.

Laufende Nr. 24
Datum 16.11.2006

Für die Prüfung, ob Bußgeldbescheide des Bundesamtes für Güterverkehr (BAG) wegen Nichtentrichtung von Lkw-Maut rechtmäßig sind, ist das Amtsgericht (AG) Köln zuständig.

Seit dem Start der streckenbezogenen Lkw-Maut im Januar 2005 sind dem AG Köln bislang etwa 3250 Bußgeldverfahren zur Entscheidung vorgelegt worden. Vorausgegangen waren jeweils Einsprüche der Betroffenen (des Fahrzeughalters, des Beförderers oder des Fahrzeugführers) gegen entsprechende Bußgeldbescheide des BAG.

Das AG Köln hat inzwischen in 1760 Verfahren eine Entscheidung getroffen:

  • In etwa 1500 Fällen hatten die Einsprüche keinen Erfolg. Entweder wurden sie zurückgenommen oder vom Gericht als unzulässig verworfen oder das AG Köln hat die Rechtsauffassung des BAG bestätigt.
  • Lediglich etwa 200 Verfahren wurden zu Gunsten des Betroffenen eingestellt. Dies geschah überwiegend deshalb, weil entlastende Sachverhalte erst im gerichtlichen Verfahren vorgebracht wurden.

Das AG Köln hat insbesondere folgende Entscheidungen des BAG bestätigt:

  • Mautverstoß bei Verletzung des Zeitfensters

    Bucht sich der Mautpflichtige an einem Terminal manuell ein, so gilt sein Mautticket nur innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens.

  • Mautverstoß bei Berücksichtigung von Tandemachsen als eine Achse

    Sog. Tandemachsen gelten mautrechtlich als zwei Achsen.

  • Höhe der nicht entrichtenden Maut nicht bestimmend für Bußgeldhöhe

In formeller Hinsicht sei darauf hingewiesen, dass Ordnungswidrigkeiten wegen Nichtentrichtung von Maut nicht schon nach drei Monaten, sondern erst nach drei Jahren verjähren.



B A G press
Adler des Bundeswappen Deutschlands
Bundesamt
für Güterverkehr

Verantwortlich:
Gaby Meyerhof
Werderstraße 34
50672 Köln

Telefon 0221/5776-1620
Telefax 0221/5776-1625

Cookies verbessern die Benutzerfreundlichkeit unserer Website. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Wir setzen ausschließlich technisch notwendige Cookies, insbesondere keinerlei Tracking-Cookies. Detaillierte Informationen über die von uns verwendeten Cookies und zum Datenschutz erhalten Sie über folgenden Link: Datenschutz