Navigation und Service

Geringeres Wirtschaftswachstum dämpft Güterverkehrsnachfrage in Deutschland im Jahr 2019

Köln. – Das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) hat die Erkenntnisse der verkehrsträgerübergreifenden Marktbeobachtung im Jahresbericht 2019 zusammengefasst.

Laufende Nr. 036
Datum 03.11.2020

Vor dem Hintergrund einer spürbaren Abschwächung des Wirtschaftswachstums in Deutschland erhöhte sich die im Straßen-, Schienen- und Binnenschiffsgüterverkehr beförderte Gütermenge im Jahr 2019 im Vergleich zum Vorjahr insgesamt noch um rund 0,4 %; die Verkehrsleistung im Inland stieg um rund 0,6 % (ohne Straßengüterverkehr gebietsfremder Fahrzeuge in Deutschland).

Mit einem Plus von rund 8,6 % erzielte die Binnenschifffahrt überdurchschnittliche Leistungszuwächse. Allerdings erholte sie sich damit nur zum Teil von den hohen Rückgängen im Jahr 2018, die vorrangig einer lang anhaltenden, extremen Niedrigwasserphase geschuldet waren. Im Schienengüterverkehr, für den bislang lediglich für die größeren Unternehmen Werte vorliegen, stieg die Verkehrsleistung im Vergleichszeitraum um rund 2,2 % – vor allem aufgrund von Zuwächsen im grenzüberschreitenden Verkehr. Der Straßengüterverkehr mit deutschen Lastkraftfahrzeugen wies einen Leistungsrückgang von rund 1,2 % auf. Gebietsfremde Fahrzeuge verzeichneten hingegen sowohl im deutschen Binnenverkehr als auch im grenzüberschreitenden Verkehr Zuwächse. Für das Jahr 2020 zeichnet sich infolge der Corona-Pandemie verkehrsträgerübergreifend ein hoher Rückgang der Verkehrsleistung in Deutschland ab. Dies gilt ebenso in Bezug auf die Branchenumsätze, die sich im Straßen- und Schienengüterverkehr im Jahr 2019 noch positiv entwickelten, in der Binnenschifffahrt – trotz Nachfragesteigerungen – aber bereits rückläufig waren.

Der vollständige Bericht steht ab sofort kostenlos im Internet unter www.bag.bund.de (Marktbeobachtung – Herbst- und Jahresberichte) zur Verfügung.


B A G press
Adler des Bundeswappen Deutschlands
Bundesamt
für Güterverkehr

Verantwortlich:
Josef Thiel

Werderstraße 34
50672 Köln


Telefon 0221/5776-1620
Telefon 0221/5776-1614

Cookies verbessern die Benutzerfreundlichkeit unserer Website. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Wir setzen ausschließlich technisch notwendige Cookies, insbesondere keinerlei Tracking-Cookies. Detaillierte Informationen über die von uns verwendeten Cookies und zum Datenschutz erhalten Sie über folgenden Link: Datenschutz